„Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick.
Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben,
verschwinden unsere Sorgen und Nöte
und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

 

Thich Nhat Hanh

Die Bergwelt

Mit meiner Familie lebte ich einige Jahre meiner Kindheit in den Chiemgauer Alpen. Wenn ich das Haus verließ, hatte ich die Bergwelt und Natur zu meinen Füßen. Oft unternahmen wir Bergtouren, und mein Spielplatz waren die weitläufigen Wiesen und Weiden, die Wälder und Bäche, die Bauernhöfe, die uns umgaben.
Ich erinnere mich, dass ich bereits als Kind in dieser Umgebung tiefen inneren Frieden empfand. Ich sog die wechselnden Stimmungen der alpinen Welt von Morgen zu Abend, von Frühling zu Sommer, Herbst und Winter auf, und liebte es, die Tier- und Pflanzenwelt um mich herum zu beobachten.
Ich glaube, dass die Natur und die Stille der Bergwelt etwas mit uns macht. Hier spüren wir die Einheit von Körper, Geist und Seele, fühlen uns frei und können uns vom Alltagsstress loslösen.

Die weite Welt

Mein früherer Beruf im Tourismus ermöglichte mir, viele Orte dieser wunderbaren Erde zu bereisen und mit Menschen verschiedener Kulturen in Verbindung zu kommen. Längere Arbeitsaufenthalte in Südspanien und in den USA erlaubten mir auf diese Weise das tiefere Eintauchen in das dortige Leben und die Kultur.
Die Begegnungen an den jeweiligen Orten ließen nicht nur mein Verständnis für die Vielfältigkeit unseres Menschseins wachsen, sondern machten auch die Einzigartigkeit jedes Menschen sichtbar. Dabei erkannte ich, wie sehr Achtsamkeit und Wertschätzung gegenüber anderen Menschen die Qualität der Begegnung verändern können.

Die innere Welt

2010 begann ich mich mit Meditation zu befassen und erweiterte im Laufe der Jahre meine Praxis durch Qi Gong und Vipassana. Nach der Teilnahme an einem MBSR 8-Wochen-Kurs 2016 integrierte ich die kontinuierliche Meditations- und Achtsamkeitspraxis in meinen Alltag. Durch die weitreichenden positiven Veränderungen im alltäglichen als auch beruflichen Kontext sind sie für mich bis heute ein wertvoller Bestandteil zur Steigerung der Stressresistenz und des Wohlbefindens geworden, besonders in Zeiten hoher Beanspruchung und Belastung in einer sich immer schneller drehenden Welt. Durch die Achtsamkeit erlebe ich, dass es möglich ist, den Herausforderungen des Lebens anders zu begegnen, daran zu lernen und zu wachsen. Aus dieser Einsicht heraus entstand der Wunsch, mein Wissen und meine Erfahrungen an andere weiterzugeben und dadurch neue Perspektiven zu eröffnen – sie machen den Zugang zu vielen kleinen und großen Wundern unseres Lebens möglich.

Erfahrungscurriculum und Weiterbildung

  • Seit 2010 Meditationserfahrung
  • Seit 2014 Qi Gong und Vipassana
  • 2016 MBSR-8-Wochenkurs
  • 2018-2020 Ausbildung zur Achtsamkeitslehrerin nach Jon Kabat-Zinn bei Arbor Seminare Freiburg, mit anschließender Zertifizierung
  • 2018-2020 verschiedene Schweige-Retreats 7 Tage und 4 Tage
  • 2021 Fortbildung durch 7-wöchigen Onlinekurs bei Tara Brach und Jack Kornfield, USA : “The Power of Awareness”.
  • 2021 Ausbildung und Zertifizierung zur DAV Wanderleiterin, 2022 Ausbildung DAV Trainer C Bergwandern
  • 2021 Erste Hilfe-Kurs Alpin/ Outdoor bei Dani Hornsteiner, Krün
  • 2021 Ausbildung und Zertifizierung zur Lauf-Trainerin, Akademie für Sport und Gesundheit
  • 2022 Retreat „The Way of Awareness“ mit Jon Kabat-Zinn und Will Kabat-Zinn
  • 2022 Ausbildung zertifizierte Resilienztrainerin